Gedanken und Ritte zwischendurch

Veränderung


 Leben und Reisen zu Pferd - ja, das ist tatsächlich ein wichtiger Teil meines Lebens geworden, spätestens seit ich im Jahr 2010 eine Richtungsentscheidung getroffen habe. Ich gab meinen erlernten Beruf als E-Technik-Ing. und Entwicklungsleiter bei einer tollen Firma auf, um mich noch intensiver meiner großen Leidenschaft, der Weitreiterei zu widmen. Die vielleicht beste Entscheidung meines Lebens, die ich niemals auch nur eine Sekunde bereut habe...
Ich kann jeden nur ermutigen, einige seiner Träume auch umzusetzen und nicht zu lange zu warten. Sich nicht all den Ängsten und Beschränkungen im Kopf zu ergeben, und bitte nicht alles auf die Rente zu verschieben - wer weiss, ob wir die überhaupt erleben?!
Schön, wenn man Menschen um sich hat, die nicht unisono in das Credo einstimmen: Du kannst doch nicht... Das geht doch nicht... Denkst Du denn gar nicht an deine Zukunft......
Aber - ist die Entscheidung erst einmal getroffen und der erste Schritt getan, ist alles ganz leicht... Im Rückblick verblassen dann all die Bedenken und machen Neuem Platz...

Für mich ist es nur zu wahr: Weit reisen zu Pferd - ein neues, einfaches und befriedigendes Leben, und jeder Tag ist drei Tage wert!

Gerade läuft die Geburtstagssendung von Konstantin Wecker im Radio und er singt sein Lied "Empört Euch" während ich hier schreibe. Ich kriege Gänsehaut und irgendwie passt das gerade auch sehr gut zu dem oben Gesagten...

Zum Nachdenken - Empört Euch

Ich meine das Lied, und nicht die Kommentare bei youtube... Aber eigentlich will ich hier ja kurz über einige Wanderritten, die ich in den letzten Jahren gemacht habe, berichten (Navigation links - wird ergänzt)